GFAS Leistungen

Die Antriebe und Generatoren der GFAS zeichnen sich durch spezielle Umrichter aus, die so effizient steuern und klein bauen, dass sie in den Motor integriert werden können.

Umrichtertechnik

Hohe Motorströme verteilen wir auf mehrere Leistungstransistoren. 
Das ermöglicht höhere Motorströme und führt damit

  • zu größeren Momenten- und Leistungsdichten, trotz hohen Wirkungsgrads
  • zur Reduzierung von Gewicht, Bauraumbedarf und Material.

Wir setzen auf sichere Kleinspannungen von 6 - 2x42V, und das im kW-Leistungsbereich!
Schon weil so weniger Isolationsmaterial gebraucht wird und die Kriechstrecken klein gehalten werden können.
Das spart Platz und die geringeren Schaltspitzen sind gut für die Lebensdauer.

Integralbauweise

Unsere Frequenzumricher benötigen wenig Platz – so wenig, dass sie direkt an die Antriebsmaschinen angeflanscht werden können – inline, ohne dass Anschlusskästen störend abstehen.
Der Vorteil? Ressourcen werden geschont und die Effizienz steigt:

  • Es führt keine Leitung mit Wechselstrom nach außen; damit erreicht man geringe Störstrahlungen und kann kräftig an den Vorkehrungen zum EMV Schutz sparen.
  • Motor und Umrichter bilden eine Einheit und sind daher bestens aufeinander abgestimmt. Aufwändige Parametrierungsläufe bei der Inbetriebnahme entfallen.
  • Der Frequenzumrichter nutzt das Kühlsystem des Motors gleich mit, das erspart  zusätzliche Gehäuseteile und getrennte Kühlsysteme.
Umrichter (grün) in Motorgehäuse integriert